top of page
  • franziskaenglert

Der Versicherungs-Denkfehler


Grafik mit Satz
Versicherungs-Denkfehler

Versichert…❔

…(k)ein Glück ❕


Häufig entscheiden sich Unternehmen für Versicherungen um konkrete Risiken abzudecken.

Dabei ist die Versicherung eine von mehreren Optionen der Risikobehandlung

[Faustregel: Möglichkeiten in genannter Reihenfolge in Betracht ziehen]

  • Risikominimierung (Maßnahmen, zur Minimierung des Risikos ergriffen)

  • Risikoauslagerung (risikobehafteter Vorgang von Dienstleistern ausgeführt)

  • Risikoüberwälzung (Versicherung abgeschlossen)

  • Risikovermeidung (risikobehaftete Situation durch Organisation ausgeschlossen)

Der Versicherungsmarkt ist groß, neben den bekannten Versicherungen können diverse Spezialversicherungen, beispielsweise für entführte Mitarbeiter oder Betriebsausfälle, abgeschlossen werden.


❌Viele Unternehmen versichern Risiken (zu) schnell und ziehen andere Optionen der Risikobehandlung nicht in Betracht.

Versicherungen sind schnell abgeschlossen, verursachen jährlich vergleichsweise geringe Kosten und wenig administrativen Aufwand.


✅Neben obligatorischen Versicherungen (Haftpflicht usw. ) macht die Option Risikoüberwälzung insbesondere dann Sinn wenn Restrisiken (Nettorisiken), nach der Risikobehandlung, noch zu hoch sind um sie alleine zu tragen.


💡 Um die (wirtschaftliche) Notwendigkeit einer Versicherung einschätzen zu können, ist eine Beurteilung von Risiken und möglicher entstehender Schäden notwendig.

Versicherungen regulieren nur bereits entstandene Schäden, zudem ausschließlich die finanziellen. Versicherer verfolgen den Unternehmen gegenläufige Interessen, nämlich möglichst geringe Zahlungen im Schadensfall. Dies führt immer wieder zu verzögerten oder geringeren Zahlungen als erwartet oder gänzlichen Zahlungsausfällen im Schadensfall, beispielsweise durch nicht erfüllte Versicherungsbedingungen.


✅Die Vermeidung des Risikoeintritts durch Risikominimierung (Prävention) und die Eindämmung der vielfältigen Schäden (Personenschäden, finanzielle Schäden, Reputationsschaden, Haftungsrisiken) durch souveränes Notfallmanagement empfiehlt sich deshalb grundsätzlich.

Zum einen greifen Versicherungen in der Praxis häufig nicht wie angenommen und zum anderen kommt kein potentiell versicherbarer Schaden allein. Es entstehen immer zusätzliche Schäden und Kosten, die keine Versicherung abdeckt und die vielfach von Unternehmen nicht in die Kosten-Nutzen-Rechnung, ob sich eine Versicherung lohnt, einbezogen werden:


⚠️Risiko bei Versicherung: 𝗦𝗰𝗵𝗮𝗱𝗲𝗻𝘀𝗳𝗮𝗹𝗹 𝗻𝗶𝗰𝗵𝘁 𝗮𝗯𝗴𝗲𝗱𝗲𝗰𝗸𝘁 :

  • bspw. Nachweise durch Versicherungsnehmer nicht erbracht (Cyber-Haftpflichtversicherungen) oder abweichende Gutachten von Versicherer und Versicherungsnehmer zum Schaden bzw. der Ursache

⚠️Risiko bei Versicherung: 𝗦𝗰𝗵𝗮𝗱𝗲𝗻 𝗻𝗶𝗰𝗵𝘁 𝗮𝘂𝘀𝗿𝗲𝗶𝗰𝗵𝗲𝗻𝗱 𝗮𝗯𝗴𝗲𝗱𝗲𝗰𝗸𝘁:

  • Inflation/steigende Preise sorgen für höhere Kosten zur Schadenbeseitigung als bei Versicherungsabschluss angenommen (Tipp: regelmäßige Prüfung der versicherten Schadensummen z.B. bei Gebäudeversicherungen)

  • Zahlungen der Versicherung verzögern sich um Jahre, sodass Unternehmen im schlimmsten Fall den Schaden zunächst aus eigener Kasse regulieren müssen. Manche sind dazu nicht in der Lage oder die Geschäftsentwicklung ist eingeschränkt, da dann die Gelder für Investitionen fehlen.


🔴𝗡𝗶𝗰𝗵𝘁 𝗯𝗲𝘁𝗿𝗮𝗰𝗵𝘁𝗲𝘁𝗲 𝗦𝗰𝗵𝗮𝗱𝗲𝗻𝗻𝗲𝗯𝗲𝗻𝗸𝗼𝘀𝘁𝗲𝗻:

  • Betriebsunterbrechungen durch Ermittlungen oder Schadenbeseitigung

  • Überstunden und zusätzliche Kosten für das Unternehmen zur Bewältigung der Situation z.B. Herstellung der Reputation

  • Steigende Versicherungsprämien oder Kündigung von Versicherungen

  • Verschlechterung Arbeitgeberimage durch negative Berichterstattung zum Ereignis oder dem Krisenmanagement des Unternehmens

In jedem Fall ist eine sorgfältige Risiko- und Schadenbeurteilung vorzunehmen. Das schließt eine Kostengegenüberstellung der Prämien über die erwartete Laufzeit einer Versicherung versus Investitionen in Sicherheitsmaßnahmen ein. Unternehmensrisiken sind jährlich zu analysieren, denn die Wahrscheinlichkeiten und Kosten variieren und erfordern Anpassungen bei Versicherungen und Risikominimierungsmaßnahmen.

Nur so können wirtschaftlich und strategisch sinnvolle Entscheidungen zur Absicherung von Unternehmensrisiken getroffen werden. Daraus ergibt sich in vielen Fällen, dass die alleinige Versicherung von Risiken nicht die beste Wahl ist.


Was beeinflusst Ihre Entscheidung zur Versicherung von Risiken ?

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page